20 Jahre Badminton in der TSG Sandershausen - Versuch einer Chronologie

In den 20 Jahren , seitdem die Badminton-Abteilung besteht, hat sich einiges getan. Es gab viele positive Momente, leider aber auch jede Menge negative. An dieser Stelle soll versucht werden, beiden Seiten gerecht zu werden. Dies kann nur gelingen, wenn möglichst viele ihr Wissen mit einbringen, damit der Bericht möglichst objektiv ausfallen ka

Wie alles begann

Was macht man, wenn man einen großen Garten hat  und sich sportlich betätigen möchte? Richtig! Man spannt ein Seil oder Netz, markiert ein Spielfeld , und schon kann es losgehen. Das war bei mehreren Sandershäuser Familien der Fall. Aber man wollte mehr, nicht mehr Federball spielen, sondern Badminton. Deshalb überlegten sie, wie man diese Idee in die Tat umsetzen könnte. Einen eigenen Verein gründen oder sich einem Verein anschließen? Man entschied sich für die 2. Variante und nahm Kontakt mit den Verantwortlichen der TSG Sandershausen auf. Diese begrüßten die Gründung einer neuen Sparte.
So trafen sich am 3. Dezember 1990 19 Personen zur Gründungsversammlung. Zum Abteilungsleiter wurde Volkmar Nockert gewählt. Mit Elan begann der Trainingsbetrieb. Man bekam ein Hallendrittel in der Mehrzweckhalle, Sponsoren spendeten Schränke und vor allem Netze, die Ständer wurden in Eigenregie hergestellt. Dass die Entscheidung, eine Badmintonabteilung ins Leben zu rufen, richtig war, das zeigen die Zahlen. Binnen kurzem wuchs die Abteilung auf ca. 70 Personen.
Anfang 1991 wurde die Mitgliedschaft im HBV beantragt und auch erreicht. Ziel war es natürlich, an Serienspielen teilzunehmen. Die Fühler wurden ausgestreckt, um einen Trainer zu finden. Gerhard Birg, der längere Zeit in Kaufungen aktiv war, konnte für dieses Amt gewonnen werden. Es war nicht ganz einfach für ihn, denn die Traingsbeteiligung war sehr groß. Neben diversen Freundschaftsspielen traten im März 1991 mehrere Spieler bei den Bezirksmeisterschaften an. Eine davon war Silvia Löwing, die jetzt wieder unsere Mannschaft verstärkt.

Unsere Abteilungsleiter

  • 1990 - 1991     Volkmar Nockert
  • 1992 - 1995     Gerhard Birg
  • 1996 - 1997     Sandra Quittkat
  • 1998 - 1999     Gerhard Birg
  • 2000 - 2001     Marc Schröder
  • 2002 - 2007     Eckhart Roll
  • ab 2008           Walter Ernst

Freiberg

Nach der Grenzöffnung 1990 wollten wir auch unseren Beitrag zur Wiedervereinigung leisten. Es war gar nicht so leicht, Kontakt mit einem  Badmintonverein aufzunehmen. Doch schließlich hatten wir eine Adresse von einem Badmintonverein. Schnell war ein Kontakt hergestellt und es dauerte auch nicht lange, bis ein Termin für eine Begegnung gefunden war. Es war ausgerechnet ein Termin, an dem wir ein Serienspiel zu bestreiten hatten. Während der Spiele betraten plötzlich einige uns unbekannte Personen die Halle. Sollten das unsere Gäste sein? Sie waren alle schon in einem - wie es so schön heißt - fortgeschrittenem Alter. Das sollte ein  ernstzunehmender Gegner sein? Nun, nach der üblichen Begrüßung und des Austausches von Gastgeschenken ging es dann endlich mit den Spielen los. Doch schon nach den ersten Ballwechseln mussten wir feststellen, dass unsere Gäste uns in allen Belangen haushoch überlegen waren, und das, obwohl sie teilweise noch mit Holzschlägern spielten. Die Erklärung für ihre Stärke erfuhren wir beim anschließenden geselligen Beisammensein. Freiberg war zu DDR-Zeiten eine Hochburg im Badminton, die mehrere DDR-Meister in ihren Reihen hatten.

Nach einem gemeinsamen Frühstück und einem kleinen Besuchsprogramm war man sich einig, dass dieses Treffen unbedingt eine Fortsetzung erfahren sollte. Zweimal waren wir in Freiberg, und jedes Mal konnten wir viele positive Eindrücke mit nach Kassel nehmen. Aus den unterschiedlichsten Gründen fand dann das alljährliche Treffen leider keine Fortsetzung mehr.

Einige Zahlen und Fakten

Zeitpunkt

Ereignis

bis 2006/07

keine Teilnahme an Serienspielen

2007/08

2. Platz hinter Frankenberg (mit Susanne und Nicole)

2008/09

2. Platz hinter Mengeringhausen (mit Eri, Martina und Gitta)

2009/10 

2. Platz hinter Lohfelden

2010/11

B-Klasse: 3. Platz hinter Lohfelden und Frankenberg

2011/12 

A-Klasse: letzter Platz mit 0 Punkten

2012/13

B-Klasse

2013/14 B-Klasse

 

Das Sommerturnier

(Text ist in Vorbereitung)

Vereinsmeisterschaften

JahrHerreneinzelDameneinzel
2009
2010
2011
2012
2013
2014

 

 

Nichtsportliche Veranstaltungen

  • Radtour nach Hann-Münden
  • Grillabend in Simmershausen
  • Neujahrsempfang am Bugasee (Mottoparty)
  • Kegelabende
  • Nachtwanderung nach Dörnhagen